Endspurt zur testXpo – Die letzten Infos für Ihren Besuch

In wenigen Tagen ist es soweit, die 26. testXpo öffnet ihre Pforten für über 2.000 Besucher aus knapp 50 Ländern. Fast alle Exponate sind bereits aufgebaut und unsere Mitarbeiter sind bereit Sie über die neusten Themen und Trends aus der Welt der Materialprüfung zu informieren. Damit alles reibungslos verläuft und Sie einen angenehmen Aufenthalt in Ulm erleben, finden Sie nachfolgend noch die letzten Informationen:
- Die testXpo ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet
- Am Firmensitz (August-Nagel-Str. 11, 89079 Ulm) sind ausreichend Parkplätze vorhanden
- Die Registrierung findet im Zentralgebäude statt
- Alle Besucher erhalten einen Messe-Katalog mit Lageplan, weiter sind hier Exponate ausführlich beschrieben
- Zwischen 9:30 und 11:30 Uhr und zwischen 13:30 und 15:30 Uhr finden Fachvorträge in drei Vortragsräumen statt (die Vorträge werden ca. 2 Wochen nach der Messe auf www.testxpo.de zum Download zur Verfügung gestellt).
- Um 10:30 Uhr und 13:30 Uhr finden geführte Firmenrundgänge statt
- Um 11:45 Uhr gibt es einen Mittagstisch im Zelt
- Auf der testXpo gilt ein Fotografie-Verbot.

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und freuen uns Sie bald in Ulm persönlich begrüßen zu dürfen.


After Sales Center – Profitieren Sie von jahrzehntelanger Erfahrung

27. September 2017 Mit Auslieferung und Installation der  Prüfmaschine endet unser Service für Sie noch lange nicht. Durch unsere jahrzehntelange Branchenerfahrung ist Zwick der perfekte Partner zu Gewährleistung eines optimalen Betriebes ihres Prüf-Equipments. Wir bieten Ihnen auf Ihre Wünsche zugeschnittene Service- und Modernisierungspakete an.

Wie diese aussehen können, präsentieren wir auf einem speziellen Ausstellungsbereich auf der testXpo. Von den Vorteilen unseres Kalibrierungs-Angebot, über die Schulungsmöglichkeit bis hin zu den Modernisierungs-Beispielen für ältere Prüfmaschinen. Unsere After Sales Experten beantworten Ihnen hier auch Fragen zum Thema Nachrüstung von Zubehör-Teilen wie beispielsweise Probenhaltern oder Extensometer, aber auch Fragen rund um das Thema Software Update und Upgrade.

Ein Besuch des After Sales Center lohnt sich auch, wenn Sie konkrete Fragen zu einem aktuellen Projekt haben.

aftersales

Neue Ansetzaufnehmer – perfekt für Metalle und steife Kunststoffe

18. September 2017 Die neuen Ansetzaufnehmer sind speziell für die Prüfung von Metallen, Kunststoffen und Composites ausgelegt. Sichere Prüfergebnisse stehen hier ebenso im Vordergrund, wie eine einfache Bedienung.

Genauigkeit mit höchster Auflösung
Der Ansetzaufnehmer erfüllt die Genauigkeitsklasse 1 nach EN ISO 9513. Er ist temperaturbeständig und perfekt geeignet für die „closed loop“ Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 (2009) Verfahren A (1) an Metall und ASTM E 8 – 09 Verfahren B. Zudem ist er zur Prüfung von steifen Kunststoffen nach ISO 527 einsetzbar.

Der biax Ansetzaufnehmer kann speziell für die Bestimmung der Längen- und Breitenänderung von Probekörper aus Faserverbundwerkstoff oder Metall eingesetzt werden. Er ist geeignet zur Bestimmung des Schermoduls in Lagenebene (IPS) und zur Bestimmung der Poissonzahl.

Vergleichbare Prüfergebnisse durch minimierten Bedienereinfluss
Der Ansetzaufnehmer lässt sich schnell und sicher mit einer Hand an der Probe ansetzten. Die automatische Ver- und Entriegelung der eingestellten Anfangsmesslänge schließt einen Bedienereinfluss aus und stellt die Vergleichbarkeit der Prüfergebnisse sicher.

Zuverlässigkeit bei kleinsten Verformungen
Eine Variante des Ansetzaufnehmer ist dank seiner kompakten Bauweise auch für die Prüfung kleinster Proben geeignet. Selbst kleinste Verformungen werden mit der hohen Auflösung und hervorragenden Linearität exakt gemessen.

ecoClip-family

Tiefe Einblicke garantiert – Firmenrundgänge durch die Fertigung und Montage

7. September 2017 Auch 2017 haben Sie als Besucher der testXpo wieder die Möglichkeit hinter die Kulissen bei Zwick zu blicken. Die testXpo Ausstellungsfläche erstreckt sich über fünf Gebäude am Zwick Hauptsitz in Ulm. Während der Messe steht aber die Produktion nicht etwa still, sondern die Prüfmaschinen und- systeme werden von den rund 300 Mitarbeitern in der Fertigung und Montage weiterproduziert. Blicken Sie hierbei unseren Fachleuten live über die Schulter, denn schließlich bietet Zwick für zahlreiche Produkte garantierte Standard-Lieferzeiten, die auch während der testXpo eingehalten werden.

Wenn Sie bei Ihrem persönlichen Rundgang über die Messe noch nicht alles gesehen haben, dann bieten wir Ihnen täglich geführte Rundgänge durch das Zwick Firmengelänge. In nicht einmal einer Stunde lernen Sie mehr über die Geschichte der Firma Zwick, die High-Tech Produktion mit der hohen Fertigungstiefe oder das innovative Zwick Qualitätsmanagement.

16x9-Montage

It´s better not to touch - DIC ohne Probenmarkierung mit laserXtens Array HP

24. August 2017 

Wie funktioniert DIC?
Die Digital Image Correlation (DIC = digitale Bildkorrelation) visualisiert Dehnungen über eine gesamte Materialoberfläche. Mit Hilfe von videoXtens oder laserXtens werden berührungslos unzählige lokale Dehnungen auf der Probenfläche zweidimensional erfasst und sogenannte Strainmaps erstellt. Dehnungen und Stauchungen im Material sind bereits während des Versuchs farblich sichtbar. Diese Information kann genutzt werden, um unlineare Verformungen darzustellen, um Kerb-Einflüsse zu analysieren, um lokale Dehnungen zu messen (vgl. Dehnmessstreifen), um Finite Elemente Analysen mit dem realen Versuch/Bauteil zu vergleichen, und vieles mehr.

Zeitersparnis und hohe Reproduzierbarkeit mit dem laserXtens Array HP

Die übliche DIC-Probenmarkierung durch weißes Entwicklerspray und schwarze Lackmarkierungen ist zeitaufwändig und fällt je nach Anwender sehr unterschiedlich aus. Die Güte des Musters ist aber wesentlich für die Auflösung und Genauigkeit der Messung. Eine einzigartige Innovation ergibt sich zusammen mit dem laserXtens Array HP. Durch die laserXtens-Technologie entfällt die Probenmarkierung vollständig - auch bei DIC-Anwendungen. Der laserXtens Array HP misst über Speckle-Muster, die durch die Oberflächenrauheit der Probe generiert werden. Es ist keine Probenmarkierung erforderlich und die Speckle-Muster sind unabhängig vom Bediener.

Ein einfach zu bedienendes Komplettsystem

  • laserXtens Array HP und DIC bilden ein einzigartiges, hochgenaues System, das Ihnen mit wenig Zeitaufwand umfangreiche Informationen über Ihren Prüfkörper liefern.
  • Das DIC ist vollständig in die Prüfsoftware testXpert III integriert und ermöglicht dank der Analyse-Werkzeugen eine detaillierte und umfangreiche Untersuchung.

DIC Bearbeitet

Die ganze Welt der Härteprüfung

24. Juli 2017 Modernste und universell einsetzbare Härte-Prüfmaschinen basieren heute auf Technologien, die innovative mechatronische Komponenten nutzen, um hochpräzise ein weites Anwendungsfeld, besonders in der Qualitätssicherung, der fertigungsnahen Kontrolle aber auch im Laborumfeld zu ermöglichen. Auf der diesjährigen testXpo präsentieren wir Ihnen auf einem speziellen Ausstellungsbereich die neusten Möglichkeiten für den Einsatz der Härte-Prüfmaschinen im F&E Umfeld und in der Qualitätssicherung. Alle unsere Anwendungsexperten, Produktmanager und Software-Experten sind vor Ort um mit Ihnen Ihre Härteprüfaufgaben zu diskutieren.

Das Produktprogramm umfasst ein vollständiges Angebot an Härteprüfgeräten für die Härteprüfung an Metallen, Kunststoffen, Gummi und speziellen Werkstoffen nach allen bedeutenden und weltweit bekannten Normen. Zwick bietet Lösungen für die Härteprüfung - von der manuellen Standard-Anwendung bis zum vollautomatischen Prüfsystem. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf der Nanonindentation und der HD Härter-Prüfsoftware.

Im selben Ausstellungsbereich präsentiert unser langjähriger Mitaussteller Olympus neueste Möglichkeiten aus dem Bereich Mikroskopie und Ultraschall-Prüfung.

Vielseitiger Einsatz und hohe „Intelligenz“ dieser Härteprüfmaschinen wird mit moderner Mechanik, leistungsfähiger Elektronik und anwendungsorientierter Software erreicht

Es wird heiß auf der testXpo 2017 – Lösungen für Prüfung unter Hochtemperatur

20.06.2017 Auf einer eigenen Ausstellungsfläche präsentiert Zwick auf der diesjährigen testXpo Lösungen für Hochtemperaturprüfungen. Mit den ausgestellten Prüfsystemen können Versuche bis zu 2.000 °C durchgeführt werden. Zwick präsentiert sowohl Systeme mit klassischen Hochtemperatur-Öfen (auch als 3er Karussell verfügbar), als auch mit Induktions-Heizspiralen. Die Dehnungsmessung erfolgt bei beiden Varianten mit laserXtens, welcher basierend auf dem Laser-Speckle-Prinzip auch auf glühenden Proben zuverlässig die Dehnung messen kann. Weiter werden in diesem Hochtemperatur-Bereich auch unterschiedliche Maschinen für die Zeitstandprüfung präsentiert. Mit diesen Kriechprüfmaschinen sind Versuche >10.000 h möglich.

Für Prüfungen bis 250 °C präsentiert Zwick auf der tesXpo seine neu entwickelten Temperierkammern. Die Temperierkammern bestechen durch ein optimales Zusammenspiel aller eingesetzten Systemkomponenten und sorgen so für sichere Messergebnisse sowie für schnelles und einfaches Handling. Die Temperierkammern wurden optimal in die Welt der Längenänderungsmessung bei Zwick integriert. Sichere Prüfergebnisse sind garantiert, unabhängig davon, ob optisch oder berührend gemessen wird. Hierzu wurden sämtliche Einflüsse wie Schwingungen und Schlierenbildung durch Konvektion minimiert. Das optionale LED Beleuchtungsmodul ermöglicht die optische Messung auch für Breitenänderung. Anforderungen z. B. nach ISO 527 und ASTM D638 werden sicher erfüllt.

Die Temperierkammern können auch für Versuche bis -70 °C an Kunststoff, Composites oder Gummi eingesetzt werden.

es-wird-hei

Alles im Zeichen von testXpert III

(30. Mai 2017) Auf der diesjährigen testXpo steht alles ganz im Zeichen der „III“. Die rund 70 statischen Prüfmaschinen und –instrumente auf der testXpo werden mit der neuen Prüfsoftware-Generation testXpert III betrieben.

Auf der testXpo ist die ideale Gelegenheit die Vielfältigkeit von testXpert III im Hinblick auf die Anwendungen und die Einstellmöglichkeiten zu erleben. Die Prüfsoftware testXpert III bietet ein intuitives Bedienkonzept für alle Prüfmaschinen und Prüfgeräte. Der Workflow orientiert sich konsequent an den Arbeitsprozessen im Labor und führt den Bediener von der Vorbereitung über die Durchführung der Prüfung bis hin zur Ergebnisanalyse.
Maschinenreihe testXpert III

Schnelle Einarbeitung mit der Benutzerverwaltung

Mittels intelligenter Benutzerverwaltung lassen sich Benutzerrollen festlegen oder direkt von Windows-Accounts über LDAP übernehmen. Der Bediener sieht nur das, was für ihn wichtig ist und kann sich von Anfang an auf seine Aufgaben konzentrieren. Dies vereinfacht die Bedienung und reduziert Einarbeitungszeiten sowie Fehleingaben.
Hier im Beispiel links die für den Prüfer optimierte Ansicht (aktivierte Benutzerverwaltung mit eingeschränkter Maschinen- und Prüfungskonfiguration) und im Beispiel rechts die Ansicht eines Administrators mit vollen Funktionalitäten.

Normgerechtes Prüfen ohne Umwege

Dank dem Öffnen- und Suchdialog kann eine normgerechte Prüfung nach Prüfvorschrift mit nur zwei Klicks gestartet werden.

  • Schnelle Selektion der benötigten Prüfvorschrift durch eine integrierte Suchfunktion.
  • Filterung nach Branchen oder Favoritenfunktion zur Optimierung der Ablagestruktur.
  • Übersichtliche Speicherung aller Serien und Exporte.
Top